Berufsbilder online!

Stimmen zu beroobi

Auszeichnungen
Grimme Online Award Preisträger 2010 Comenius EduMedia Medaille 2010
beroobi auf Facebook
facebook
Social-Bookmarking

Michael Krause, Abteilungsleiter SAP HR, Metro Group Information Technologie

"Wir beteiligen uns bei beroobi, weil es kein vergleichbares Angebot gibt, bei dem man Jugendlichen auf so spielerische Weise den Beruf näher bringt. Ein wirklich innovatives Angebot!"

Stefanie Eckle, Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin (ZEMI), Ausbildungsnetzwerk Hochtechnologie

"Wie wichtig eine zielgerichtete Ansprache von jungen Menschen in der Berufsorientierung ist, zeigt uns unsere tägliche Arbeit im Jobstarter-Vorhaben Ausbildungsnetzwerk Hochtechnologie Berlin (ANH Berlin). Junge Menschen orientieren sich nicht an theoretischen Berufsbildern, sondern vor allem an authentischen Personen, die ein Berufsbild aktiv "füllen". Mit der vielfältigen Aufbereitung zum Ausbildungsberuf und den Weiterbildungsmöglichkeiten ist beroobi eine gezielte Ansprache gelungen. Wir sehen beroobi als eine sehr gute Ergänzung zu unserem Berufsmarketing und empfehlen das Portal gerne weiter. "

Tobias Göpel, Pressesprecher Chemieverbände Rheinland Pfalz

"Mit der demografischen Entwicklung sind wir jetzt in der Situation, dass wir immer weniger Nachwuchs haben. Der sollte also möglichst passgenau eingesetzt werden. beroobi hilft bei der Vorbereitung und die Jugendlichen können sich gezielt einen Eindruck verschaffen. Besonders gelungen finde ich außerdem die Vielseitigkeit des Angebots: Es gibt nicht nur einen Film oder Text, sondern einen Mix - Nachgefragt, Videoquiz, 3 Gründe usw. Für mich ist beroobi vor dem Hintergrund, was das Internet bietet, state of the art!"

Dr. Sonja Dulitz, ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

"An beroobi gefällt mir besonders gut, dass es zielgruppenspezifisch aufbereitet ist: Die Visualisierung, der Wechsel zwischen Lesen und Hören und der Einsatz von richtigen Personen, durch die eine Authentizität entsteht. Jugendliche sind oft schwer zu motivieren, sich mit etwas auseinanderzusetzen. Das Interesse kann man durch einen multimedialen, spielerischen und interaktiven Ansatz wecken und halten, wie er von beroobi verfolgt wird. Medienpädagogisch ist das sehr gut gemacht!"

Clemens Niederholtmeyer, Internationaler Bund, Stabsmitarbeiter in der zentralen Geschäftsführung im Bereich E-Learning

"Wir arbeiten mit Jugendlichen aus dem Feld der Integrationsförderung. Die brauchen eine klare Struktur. Was mir an beroobi besonders gefällt, ist die Aufmachung, die strukturierte Aufteilung und die Logik, die sich schnell erschließt. Und die Lebendigkeit ist ein sehr starkes Merkmal von beroobi. Und dann natürlich diese Interaktionen, die dabei möglich sind, das findet man woanders nicht. Gegenüber anderen Angeboten hat die Seite dadurch einen klaren Mehrwert: Die Informationsmenge ist reduzierter, dafür viel klarer aufbereitet. Wir empfehlen beroobi intern an Multiplikatoren weiter, z.B. Leitungspersonen, Koordinatoren an Standorten vom IB, aber auch im Bereich der Mitarbeiterfortbildung - um das Angebot bekannt zu machen und zu zeigen, wie man mit neuen Medien arbeiten kann."

Jan Erik Meyer, Initiator und Gründer von BERUFung.biz - eine Initiative zur Förderung der Berufswahlkompetenz

"Durch die Berufsbeschreibungen in Form von audiovisuellen Medien, erhalten die Jugendlichen einen Einblick in die Praxis und können so Wunsch und Wirklichkeit abgleichen. Wichtig ist, dass junge Profis - d.h. die, die den Beruf auch kennen und ausüben - sich bei beroobi "live" über die Schulter schauen lassen. Dadurch werden die Informationen viel lebendiger dargestellt und nicht nur in Textform gezeigt. Die Seiten sind zielgruppengerecht gestaltet und nutzerfreundlich aufgebaut. Im Zuge meiner Workshops für Schüler/innen an Schulen aller Formen und auf allen Veranstaltungen für Lehrer, Eltern und Fachkundige, verweise ich auf diese Seite und erhalte dazu später ausnahmslos positive Rückmeldungen."

Barbara Galla, IG Metall Vorstand - Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik, Frankfurt am Main

"Der Mehrwert von beroobi gegenüber anderen Angeboten liegt darin, dass die Jugendlichen das selber steuern und sich eigenständig durcharbeiten können. Toll an beroobi ist außerdem, dass keine heile Welt vorgegaukelt wird. Dass die tatsächlichen Tätigkeiten des Berufs realistisch dargestellt werden, ungeschönt, auch auf Schwachstellen hingewiesen wird. Wenn Anfragen von Jugendlichen kommen, woher sie Informationen bekommen, verweise ich auch auf beroobi."

Antonia Kühn, Bezirksjugendsekretärin DGB Jugend NRW

"Mir gefällt an beroobi besonders, dass die jungen Menschen selber zu Wort kommen. Es ist ein echter Mehrwert, einen O-Ton von einem anderen jungen Menschen zu hören. Auch die Benutzeroberfläche gefällt mir, weil sie ziemlich haptisch ist und keiner zusätzlichen Erklärung bedarf. beroobi ist gut geeignet, Jugendlichen Berufe näher zu bringen, die nicht so bekannt sind - die aber Ausbildungschancen und später gute Beschäftigungsmöglichkeiten bieten."

Dr. Ursula Sellerberg, MSc., Pressestellte des ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände

"beroobi vermittelt Jugendlichen einen realistischen und gleichzeitig unterhaltsamen Eindruck in die Ausbildung und den Alltag des Berufs. Es macht einfach Spaß, dieses "Infotainment" zu nutzen."

Andreas Bartels, Leiter der ESF-Regiestelle der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. (BAGFW)

"Ich könnte mir überhaupt keine bessere Image-Kampagne für unsere Berufe vorstellen, als das Projekt beroobi und die dort gezeigten Berufsbilddarstellungen. Auf Fach-Foren und Veranstaltungen stellen wir die beroobi-Plattform als ein Instrument zur Rekrutierung junger Menschen für unsere Berufe vor."

Ingo Plück, Bundesverband Rollladen und Sonnenschutz e.V.

"Ich finde beroobi ein ganz ausgezeichnetes Angebot - man bekommt bei keiner anderen Darstellung einen so tiefen Einblick in den Arbeitsalltag. Man kann die Leute wirklich bei der Arbeit sehen und mit der Uhr im Tagesablauf können sich die Jugendlichen ein viel besseres Bild machen, als bei allen anderen Angeboten. So wissen sie was da auf sie zukommt, wenn sie einen Beruf ausüben wollen. Und mir gefällt auch die jugendgerechte Sprache der jungen Profis - die ist sehr nah an den Jugendlichen."

Seite weiterempfehlen

Schreiben Sie uns!

Sie sind an beroobi interessiert, haben Ideen, Empfehlungen oder wollen direkt mitwirken? Dann schreiben Sie uns!

Kontakt

Partner von BEROOBI: Bundeministerium für Bildung und Forschung, Europäische Union, Europäischer Sozialfond
beta