Berufsbilder online!

Einstellungstest und Assessment Center

Auszeichnungen
Grimme Online Award Preisträger 2010 Comenius EduMedia Medaille 2010
beroobi auf Facebook
facebook
Social-Bookmarking

Ein Assessment Center ist ein Gruppenauswahlverfahren. Viele Unternehmen führen solche Auswahlverfahren durch, um die für sie geeignetsten Bewerber zu finden. Dabei geht es nicht nur um darum dein Wissen und deine Stressresistenz zu testen, sondern auch deine Charaktereigenschaften zu ermitteln.

Wie läuft so etwas ab?

Ein Assessment Center kann einen ganzen Tag in Anspruch nehmen, manche Unternehmen setzten sogar Assessment Centers von einer Dauer von 3 Tagen an. Die Inhalte, die du abgefragt wirst sind vermutlich geheim und dadurch nicht ganz so einfach zu üben, wie bei einem Einstellungstest. Aber auch bei Assessment Centers gibt es bestimmte Aufgaben, die immer wieder auftreten, die du alleine oder in einer Gruppe lösen musst. Bewertet wirst du dabei von verschiedenen Personen aus dem Unternehmen, meistens Abteilungsangehörige mit denen du später zusammen arbeiten könntest. Diese „Bewerter“ nennt man Assessoren. Sie werden dich anhand eines Bewertungsbogens in deinem Verhalten und deinem Vorwissen bewerten.

Übrigens

In der Einladung zu einem Assessment Center kann es vorkommen, dass es nicht „Assessment Center“ genannt wird sondern unter anderen Namen getarnt wird. Damit will man euch nicht ins kalte Wasser springen lassen, sondern euch die Angst nehmen. Assessment Center ist für viele ein negativer Begriff, weil sie nicht genau wissen was auf sie zukommt.

Welche Aufgaben kann so ein Test beinhalten?

Wie erwähnt gibt es Aufgaben, die du in der Gruppe oder aber auch alleine lösen musst, hier findest du ein paar Beispiele zu den Kategorien:

1. Einzelaufgaben:

Postkorbaufgabe: Hierbei bekommst du 15-20 Dokumente mit verschiedenen Aufgaben und Hinweise, die du erledigen musst.

Beispiel: „Du sitzt im Büro und hast noch 3 Stunden bis zum Feierabend.  Die letzten 2 Stunden hast du in einer Konferenz gesessen und überprüftest nun dein E-Mail-Postfach. Du hast eine Vielzahl von E-Mails von Kunden und Kollegen und auch einige Anrufe sind in den letzten 2 Stunden für dich angekommen. Deine Kollegin war so freundlich diese zu notieren.  Versuche nun in den nächsten 30 Minuten die Aufgaben sinnvoll für heute und die nächsten 2 Arbeitstage zu ordnen, damit du noch vor dem Wochenende alles erledigt hast.“

Die Aufgaben und Hinweise sind verschieden in ihrer Wichtigkeit und Dringlichkeit. Du musst sie nun sinnvoll in der bestimmten Zeit sortieren. Dabei werden sich viele Dinge überschneiden und du musst entscheiden, was auf deiner Liste ganz oben steht.

Das wird getestet: Entscheidungsfähigkeit, Stressresistenz, Konzentration, Organisation

Tipps zur Aufgabe:

  • Sortiere die Aufgaben und Hinweise nach ihrer Wichtigkeit: Kommt die Anweisung vom Chef oder von einem wichtigen Kunden oder sollst du einem Kollegen einen Gefallen tun?
  • Sortiere dann nach Dringlichkeit: Welche Aufgaben müssen sofort erledigt werden und was kann liegen bleiben?
  • Gucke dir deinen Stapel an:
    Wichtig + Dringlich = Sofort erledigen
    Nur Dringlich = Gib es an einen Kollegen weiter
    Nur Wichtig = Setzt dafür später einen Termin an
  • Alle Aufgaben, die du dann noch übrig hast, kannst du versuchen einzuordnen. Sollten sie sich jedoch eine andere Aufgabe oder Hinweis überschneiden, lass sie aus. Sich gegen Aufgaben zu entscheiden bedeutet nicht, dass du faul oder unorganisiert bist, sondern dass du dich entscheiden kannst.

Seite  1 | 2:
Weiter geht's hier

Seite weiterempfehlen

Christoph Walter über Bewerbungen

Stellvertr. Personalleiter beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln

zum Interview

Adressleiste eines Browsers ©Amanda Rohde - iStockphoto

Weitere Tipps zu deiner Bewerbung findest du hier.

mehr

Partner von BEROOBI: Bundeministerium für Bildung und Forschung, Europäische Union, Europäischer Sozialfond
beta