Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tagesablauf



6.00 Uhr: Ankommen und den Tag planen

Jörns Arbeitstag beginnt früh. Aber er hat sich daran gewöhnt und kommt pünktlich auf dem Parkplatz der Werkstatt an. Umziehen muss er sich nicht. Seine Zimmererkluft hat er schon zu Hause angezogen. Das spart Zeit. Schnell holt er noch seinen Rucksack und die Nagel- und Schraubentasche aus dem Kofferraum. Dann geht´s los.
Im Büro begrüßt er seine Kollegen und überfliegt die heute anstehenden Arbeitsaufträge. Eine Besprechung mit dem Chef ist heute nicht notwendig, Jörn weiß bescheid und kann gleich loslegen!

6.10 Uhr: LKWs beladen und los geht’s zur Baustelle

Am Vormittag muss Jörn seine Kollegen auf einer Baustelle unterstützen. Dort werden die letzten Wände des neuen Dachgeschosses und die Dachelemente montiert. Die Hölzer wurden gestern schon auf die LKWs gepackt. Jörn muss die Ladung jetzt richtig festzurren, damit nichts verrutschen kann. Dann noch das Werkzeug dazu und fertig. Sollte er etwas vergessen, wäre das sehr ärgerlich. Der Weg zur Baustelle ist heute nämlich weit.

7.30 Uhr: Ankunft auf der Baustelle

Endlich angekommen, können Jörn und seine Kollegen anfangen. Und sie haben Glück, es scheint ein sonniger Tag zu werden. Gemeinsam schaffen sie ihr Werkzeug auf Dach und klettern dafür die Leitern des 12 Meter hohen Gerüstes mehrfach hoch und runter. Schweißtreibend! Auch die bereits vormontierten Wände und Dachelemente werden ausgepackt und von Gurten und Folien befreit. Klar, dass Jörg auch hier kräftig mit anpackt.

8:00 Uhr: Wände montieren

Nachdem Jörn und ein Kollege die Wände richtig aufgestellt und am Boden befestigt haben, nagelt er nun mehrere große Winkel mit Spezialnägeln an jede neue Wand und in den Boden. So bekommen die Dachstuhlwände noch mehr Halt und trotzen der Windlast umso besser. Schließlich müssen die Wände sicher stehen und bald ja auch das ganze Dach tragen.

9.30 Uhr: Frühstückspause

Zeit für eine kleine Stärkung! Zur Pause hängen Jörn und seine Kollegen die Nageltasche immer an ihren Latthammer. Das ist ihr Pausenzeichen. Schon kurze Zeit später sitzen alle gemeinsam auf dem Rasen und frühstücken gemütlich. Jetzt ist Zeit zum Zeitung lesen, quatschen und natürlich für ein paar Späße.

10:00 Uhr: Abschlussplatten montieren

Bevor Jörn die Baustelle für heute verlassen kann, montieren er und ein Kollege noch die Abschlussplatten auf die Wände. Dort liegen dann später die äußeren Dachelemente auf. Er benutzt einen Druckluftschießer, womit er schnell richtig lange Nägel im Holz versenken kann. Jetzt genießt er das letzte Mal für heute die tolle Aussicht hier in gut 15 Metern Höhe!

12:00 Uhr: Baustelle aufräumen

Aufräumen ist Ehrensache! Auf der Baustelle arbeiten verschiedene Handwerker, die alle Verpackungsmüll und anderen Arbeitsdreck hinterlassen. Damit niemand über den Müll der anderen stolpert, wird alles wieder mitgenommen. Außerdem könnten die Bauherren jederzeit auftauchen. Und die sollen sich nicht über herumfliegende Plastikplanen und Holzabfälle ärgern müssen.

12:30 Uhr: Abfahrt

Die Baustelle ist tiptop aufgeräumt und das Werkzeug wieder sicher verstaut. Die Mittagspause fällt heute mal aus. Jörn stoppt unterwegs bei seinem Lieblingsbäcker und isst sein belegtes Brötchen auf der Fahrt zurück zur Werkstatt. Einen Kaffee zur Stärkung gönnt er sich heute auch!

14:00 Wände vormontieren

Der letzte Auftrag für heute. Jörn wird in der Betriebshalle gebraucht. Zusammen mit einem Kollegen montiert er Wände, die dann morgen auf einer anderen Baustelle nur noch aufgestellt müssen. Hierzu legen sie die fertig zugesägten Holzlatten aneinander, verschrauben diese zu einem Grundgerüst. Das wird dann mit Dämmwolle aus Mineralfasern ausgekleidet und von beiden Seiten mit riesigen, schweren Holzplatten zugemacht. Die Platten müssen nicht getragen werden. Sie werden in einem Deckenkran eingehangen und so ohne allzu viel Muskelkraft auf das Holzgerüst gelegt. Das geht alles ziemlich schnell. Gelernt ist eben gelernt!

16.00 Feierabend

Der Feierabend ist da! Jörn freut sich darüber, denn dann kann er noch schnell zu Hause vorbei fahren und sich entspannen. Heute Abend hat er nämlich noch etwas vor: sein Lehrgang bei der Freiwilligen Feuerwehr steht an. Dort ist er seit vielen Jahren mit viel Spaß dabei!