Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Ausbildung

Fachmann für Systemgastronomie

Hier findest du alle wesentlichen Aspekte, die du für die Ausbildung zur Fachmann/-frau für Systemgastronomiein bzw. zum Fachmann/-frau für Systemgastronomieen wissen musst: Ausbildungsform, Ausbildungsdauer, Ausbildungsinhalte, Fachrichtungen, Abschluss, Verdienst, Einsatzbereiche.

Ausbildungsform: Duale Ausbildung

Die Ausbildung zum/zur Fachmann/-frau für Systemgastronomie findet dual statt. Das heißt, du lernst in deinem Ausbildungsbetrieb und auch in der Berufsschule. Im Betrieb packst du mit an und lernst von deinen Kollegen/innen, indem du ihnen hilfst. Das theoretische Wissen bekommst du in der Berufsschule vermittelt.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.
Hast du bereits Vorkenntnisse in diesem Beruf und bist gut in der Berufsschule oder du hast Abitur, dann kannst du einen Antrag auf Verkürzung der Ausbildungszeit stellen. Stimmen dein Betrieb, deine Berufsschule und die zuständige Kammer zu, darfst du die Abschlussprüfung schon nach zweieinhalb Jahren ablegen.

Ausbildungsinhalte

Als Fachmann/-frau für Systemgastronomie erledigst du viele verschiedene Arbeiten, die für einen reibungslosen Ablauf in einem systematisierten Gastronomiebetrieb sorgen. Du organisierst Waren und Arbeitsmittel und achtest darauf, dass immer genügend Servicekräfte, Köche und Reinigungskräfte da sind. Und außerdem kümmerst du dich um eine schicke Warenpräsentation und die Sauberkeit der Küche und Gasträume. Das ist ganz schön viel.

Abschluss

Um die Ausbildung als Fachmann/-frau für Systemgastronomie erfolgreich abzuschließen, musst du die Abschlussprüfung bestehen. Im schriftliche Teil musst du einiges über die Organisation in Systemgastronomiebetrieben wissen, wie die Abläufe dort gesteuert und kontrolliert werden und Fragen zur Wirtschafts- und Sozialkunde beantworten. Im praktischen Teil zeigst du, was du kannst, beispielsweise im Umgang mit Gästen oder Mitarbeitern und auch bei der Produktpräsentation.

Einsatzbereiche

Den Beruf des/der Fachmanns/-frau für Systemgastronomie kannst du in Restaurantketten lernen, die in ihren Filialen bzw. Franchisebetrieben ein einheitliches Gastronomiekonzept umsetzen. Deine Arbeitgeber sind Unternehmen der Markengastronomie wie Fast-Food-Ketten, Kaufhausgastronomie, Bedienrestaurants, Raststätten oder auch Cateringunternehmen. Das heißt, sie sind alle ähnlich eingerichtet, bieten die gleichen Speisen und Getränke an und auch die Preise und Werbeaktionen sind immer ähnlich.

Verdienst

Während der Ausbildung
1. Ausbildungsjahr: € 610 bis € 680
2. Ausbildungsjahr: € 680 bis € 760
3. Ausbildungsjahr: € 740 bis € 840

Nach der Ausbildung
Auch nach der Ausbildung hängt die Höhe deines Lohns von verschiedenen Faktoren ab. Bei dieser Tätigkeit kann die tarifliche Bruttogrundvergütung beispielsweise € 2.180 im Monat betragen. Mit mehr Berufserfahrung und zusätzlichen Qualifikationen steigt dieser Lohn.
(Quelle: BERUFENET, August 2014)