Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Karriere

Straßenbauer

Straßenbaumeister/in

Willst du mehr Verantwortung auf der Baustelle übernehmen, vielleicht künftig ein Team von Mitarbeitern führen und ausbilden? Dann ist vielleicht die Ausbildung zum/zur Straßenbaumeister/in etwas für dich. Je nach Modell, gehst du eine zeitlang auf eine Abendschule oder du steigst für ca. 1 Jahr ganz aus dem Berufsleben aus.

Geprüfte/r Polier/in

Eine wesentlich kürzere und kostengünstigere Weiterbildung als die zum Meister, ist die zum/zur staatlich geprüftem/n Polier/in. Auch hier übernimmst du auf der Baustelle eine verantwortungsvolle Position, allerdings kannst du nicht ausbilden und dich auch nicht selbstständig machen.

Staatlich geprüfte/r Bautechniker/in

Willst du weniger auf der Baustelle arbeiten und eher im Büro planerische Tätigkeiten übernehmen? Dann könnte der/die Techniker/in interessant für dich sein. Du lernst zum Beispiel, Baustellen zu planen, Bauzeichnungen anzufertigen, Angebote zu verfassen und Neukunden zu gewinnen.

Selbstständigkeit

Willst du dein eigener Herr sein, ein eigenes Unternehmen gründen oder ein bestehendes übernehmen? Dann musst du eine Meisterprüfung als Straßenbauer/in abgelegen.

Studium

Der Weg an die (Fach)Hochschulen steht dir natürlich jederzeit offen, wenn du Abitur oder Fachabitur hast. Dann bieten sich Studiengänge wie Bauingenieurwesen oder Vermessungstechnik an.

In immer mehr Bundesländern gibt es aber auch einen Weg an die Fachhochschulen, ohne Hochschulreife, zum Beispiel über den Meistertitel. In diesem Fall erkundigst du dich am besten direkt an den einzelnen Fachhochschulen.

Spezialisierungen

Wer in seinem Beruf auf dem Laufenden bleiben oder sich in eine bestimmte Richtung spezialisieren will, für den bieten die Handwerkskammern, die Industrie- und Handelskammern, Firmen oder Baustoffhersteller viele verschiedene Lehrgänge an. Ob im Straßenbau, im Pflasterbau, in der Vermessungstechnik oder in Baugeräteführung – das Angebot ist beinahe unerschöpflich.