Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tätigkeiten

Polstern

Sofas, Stühle, Sessel, Bänke – alles Möbelstücke, die Raumausstatter/innen wie Mareike polstern. Häufig bringen Kunden alte Möbelstücke, die durchgesessen sind und die wieder hergerichtet werden sollen. Aber auch ganz neue Möbel kommen in die Werkstatt. Um Möbel zu polstern, gibt es zwei Techniken: die alte und die neue. Meistens polstert Mareike nach neuer Technik, dann verwendet sie Spanngurte und Schaumstoffe. Sehr viel aufwändiger ist es, einen Stuhl nach alter Technik zu polstern. In diesem Fall arbeitet Mareike mit Federn und natürlichen Polstermaterialien, wie Palm- oder Kokosfasern.

Bodenlegen

Mareike verlegt als Raumausstatterin alle möglichen Arten von Böden: PVC, Teppich, Laminat und Linoleum. Nur mit Parkett oder Steinböden kennt sie sich nicht aus. Bodenlegen ist eine körperlich ziemlich anstrengende Arbeit. Da du erst mal die alten Böden entfernen musst und dann oft mehrere Stunden auf den Knien zubringst. Aber die Arbeit lohnt sich: Ein neuer Boden kann einen Raum total verändern.

Nähen

Ein großer Teil von Mareikes Arbeitszeit gehört den Vorhängen und Stoffrollos. Nachdem der Kunde die Stoffe ausgesucht hat und die Maße vor Ort genommen wurden, näht Mareike sie in der Werkstatt: Sie nimmt Maß, berechnet Zugaben für Säume, achtet auf Musterverläufe, schneidet die Stoffe und sucht die passenden Fäden aus. Sie näht Stoffbahnen zusammen, näht Säume und bringt Faltenbänder an. Schließlich bügelt sie die Stoffe und hängt sie probehalber in der Werkstatt auf, um das Ergebnis zu überprüfen.

Wandbekleidung

Räume haben Wände, also sind Raumausstatter/innen auch dafür zuständig. Mareike streicht Wände an, tapeziert, bringt Stuckleisten an und bespannt Wände mit Stoff. Das Tapezieren ist übrigens die älteste Disziplin des Raumausstatter-Handwerks, denn Raumausstatter/innen waren früher Tapezierer/innen.

Sonnenschutz

Als Raumausstatterin ist Mareike auch für den Sonnenschutz zuständig. Je nach Kundenwunsch geht es um Rollos oder Jalousien für Innenräume oder auch um Markisen für Balkone oder Terrassen. In diesem Bereich ist es für Mareike wichtig, die Produkte zu kennen, die es gibt, damit sie Kunden gut beraten kann.

Kundenberatung

Egal oder es um einzelne Möbelstücke, ganze Räume oder Wohnungen geht, Raumausstatter/innen beraten ihre Kunden. Es geht um Farben, Stoffe, Einrichtungsideen, Materialien. Mareike selbst hat nicht so viel mit Kundenbratung zu tun, das macht meist ihr Chef. Wenn aber Kundschaft kommt und der Chef nicht da ist, springt Mareike natürlich ein und nimmt Aufträge an.

Montage

Alle Vorhänge, Rollos, Markisen und Einbaumöbel werden zwar in der Werkstatt gefertigt, aber am Ende müssen sie beim Kunden montiert werden. Mit Bohrmaschine, Schraubenzieher und Leiter geht Mareike ans Werk, wenn sie wie an diesem Tag ein Raffrollo an einem Fenster montieren will.