Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tätigkeiten



Sandra erzählt dir, welche Tätigkeiten und Aufgaben als Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte von besonderer Bedeutung sind:

Waren annehmen und kontrollieren

Als PKA überprüfst du die ankommenden Waren auf Vollständigkeit und nimmst die neuen Waren mit in das Warenangebot auf. Stimmt die Qualität, Anzahl und der Preis mit der Bestellung überein? Möglicherweise ist etwas schief gelaufen und anstatt der bestellten Schmerztabletten wurden Zäpfchen geschickt. In diesem Fall musst du reklamieren und die Ware umtauschen. Das kannst du natürlich nur, wenn du den Lieferschein mit der Bestellung oder dem Rezept vergleichst.

Waren fachgerecht lagern

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte kümmern sich darum, dass alle Medikamente am richtigen Platz liegen. Beim Einsortieren der Waren in die Regale und Schubladen musst du sehr sorgfältig vorgehen, damit deine Kollegen/-innen und du die Waren auf Anhieb wieder findet. Alle Waren müssen fachgerecht gelagert werden. Manche Medikamente müssen unbedingt kühl gelagert werden, andere wiederum sind nur begrenzt haltbar und müssen bald verbraucht werden. Betäubungsmittel müssen getrennt von anderen Waren in einem Tresor gelagert werden.

Warenbestände verwalten und pflegen

Die Verwaltung und Pflege des Warenlagers liegt in deiner Verantwortung. Sind alle besonderen Arzneimittel für die Patienten bestellt? Ist das Warenlager mit Schmerztabletten, Husten- und Schnupfenmittel aufgefüllt? Wann ist das Verfallsdatum der Medikamente? Mithilfe eines Warenwirtschaftssystems hast du immer einen genauen Überblick, wie viele Artikel momentan im Lager vorrätig sind. Ist ein Produkt mal nicht vorrätig oder muss auf Kundenwunsch besorgt werden, bestellst du die Ware beim pharmazeutischen Großhandel oder direkt beim Hersteller.

Waren präsentieren

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte bringen Preisschilder an den Waren an und sortieren diese im Verkaufsregal ein. Kreativität und Kenntnisse in Marketing sind gefragt, wenn Waren schön und dekorativ im Schaufenster oder im Regal präsentiert werden. Du planst und gestaltest eine attraktive Präsentation der Waren, damit sich die Kunden in der Apotheke wohl fühlen und gerne einkaufen.

Büro- und Verwaltungstätigkeiten

Kaufmännisch-organisatorische Arbeiten gehören zum Alltag einer/s PKA. Du nimmst telefonische Bestellungen per Telefon, Fax oder online von Kunden, Patienten und Ärzten an. Du prüfst und schreibst Rechnungen oder erledigst Abrechnungen vom Großhandel und den Krankenkassen. Alle Rechnungen und Lieferscheine müssen alphabetisch oder nach Nummern sortiert werden, damit sie bei Bedarf wieder gefunden werden. Sorgfältiges Arbeiten ist daher sehr wichtig. Außerdem wickelst du den Posteingang ab, pflegst mit einer speziellen Software Kundenkarteien und verwaltest den Schriftverkehr – selbstverständlich streng vertraulich.

Unterstützung des Apothekenpersonals

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte unterstützen das Apothekenpersonal im Labor bei der Herstellung von Rezepturen, wie zum Beispiel dem Rühren von Salben oder der Herstellung von Kapseln und Tinkturen. Damit alles reibungslos verläuft ist eine exakte Vorbereitung notwendig. Es ist wichtig, dass alle Arbeitsgeräte griffbereit sind und die zu verarbeitenden Grundstoffe bereit liegen. Anschließend sorgst du dafür, dass die Labor- und Arbeitsgeräte wieder gereinigt werden.

Beratung und Verkauf

Kosmetika, Diätwaren, Verbandstoffe oder Krankenpflegeartikel – als Pharmazeutisch- kaufmännische Angestellte bist du für den Verkauf und die Kundenberatung von so genannten apothekenüblichen Waren zuständig. Viele dieser Waren können nicht einfach so abgegeben werden, sondern benötigen spezifisches Fachwissen und sind erklärungsbedürftig. Pharmazeutisch kaufmännische Angestellte werden daher oft als Spezialisten in „Nebensortimenten“ wie Ernährungsberatung oder Kosmetik bezeichnet.