Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tätigkeiten

Papiertechnologe

Bernd erzählt dir, welche Tätigkeiten und Aufgaben als Papiertechnologe bzw. Papiertechnologin von besonderer Bedeutung sind:

Gesundheit und Sicherheit

Der Arbeitsschutz wird in den Papierfabriken ganz groß geschrieben, denn die Arbeit an den schnell laufenden Maschinen oder unter tonnenschweren Papierrollen ist nicht ganz ungefährlich. Außerdem gehst du mit Chemikalien wie z.B. Färbemitteln um. Das sind zwar keine hochgiftigen Stoffe, aber Vorsicht ist auch dabei geboten. Hinzu kommt, dass Maschinenlärm zu deinem Arbeitsalltag einfach dazu gehört. Aus diesen Gründen ist es wichtig, die Vorschriften für den Arbeitsschutz zu beachten und Schutzkleidung zu tragen wie z.B. Sicherheitsschuhe, Schutzbrille, einen Helm, Handschuhe, Leuchtkleidung oder Ohrenschützer.

Papiermasse herstellen

Als Chemikant/in/in steuerst und bedienst du Anlagen, mit denen chemische Produkte wie zum Beispiel Medikamente, Kosmetika oder Farben hergestellt werden. Eine Hauptaufgabe dabei ist es, Anlagen in Betrieb zu nehmen, also sie anzufahren. Du musst zum Beispiel Anlagen aufheizen, einen bestimmten Druck erzeugen oder einen mechanischen Bauteil wie beispielsweise einen Rührkessel anschmeißen.

Pressen, Trocknen, Aufrollen

Damit aus der Papiermasse Papier, Karton oder Pappe wird, musst du dafür sorgen, dass die Masse auf einem Sieb in der Papiermaschine gleichmäßig verteilt und entwässert wird. Außerdem kontrollierst du, ob die Papiermaschine richtig eingestellt ist und alle Prozesse störungsfrei ablaufen. Ist das der Fall, überwachst du die Produktion die meiste Zeit über von der Schaltwarte aus. Am Ende entsteht eine riesige Papierbahn, die dann gepresst, getrocknet und zu einer Papierrolle aufgewickelt wird. Diese riesige Rolle nennt man Tambour oder auch „Mutterrolle“. Während des ganzen Arbeitsgangs kontrollierst du, ob das Papier, der Karton oder die Pappe Fehler haben.

Papierbahnen veredeln

Manche Papiere erhalten eine besondere Beschichtung oder werden mit einer besonderen Streichfarbe bestrichen, um das Papier beispielsweise beschreibbar zu machen. Das geschieht an der Streichmaschine. An dem sogenannten „Superkalander“, einem überdimensionierten Bügeleisen, läuft das Papier durch zwei riesige beheizte Walzen. Auf diese Weise erhält das Papier Glanz und Glätte. Den gesamten Vorgang nennt man Veredelung des Papiers. Auch bei diesen Arbeitsgängen musst du immer wieder kontrollieren, ob alles reibungslos abläuft. Während des ganzen Arbeitsgangs kontrollierst du, ob das Papier, der Karton oder die Pappe Fehler haben und behebst sie dann.

Wartung und Instandhaltung

Für einen reibungslosen Ablauf des Herstellungsprozesses ist es wichtig, dass die Maschinen fehlerlos laufen. Damit das gewährleistet ist, fallen regelmäßig kleinere oder größere Wartungsarbeiten an. Auch die werden von dir ausgeführt. Dazu gehören zum Beispiel die Kontrollen der Messeinrichtungen am Computer, aber auch Arbeiten an der Maschine.

Im Team arbeiten

Damit die gesamte Produktion ohne Unterbrechung und „wie am Schnürchen“ abläuft, ist es wichtig, dass du mit deinen Kollegen und Kolleginnen Hand in Hand arbeitest. Jeder muss sich auf jeden verlassen können, damit Fehler schnell behoben werden und keine Unfälle passieren. Auch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen musst du dich abstimmen und eng zusammenarbeiten.

Qualität messen und sicherstellen

Als Papiertechnologe bist du auch für die Kontrolle der Qualität von Papier, Pappe und Karton zuständig. Das beginnt schon bei den Rohstoffen, die du bei der Eingangskontrolle überprüfen musst. Während der Fertigung liest du fortwährend Mess- und Kontrollanzeigen ab und wertest sie aus. So kannst du zum Beispiel feststellen, ob die Glätte des Papiers stimmt. Es gibt auch Messverfahren, die du in verschiedenen Laboren mit der Hand durchführst - während der Produktion und am Ende bei der Ausgangskontrolle. Dabei überprüfst du das Papier auf Festigkeit, Farbe, Lichtdurchlässigkeit, Feuchtigkeit und vieles mehr.

Richtlinien zum Umweltschutz überwachen

Bei der Papierherstellung werden Chemikalien eingesetzt. Aus diesem Grund muss darauf geachtet werden, dass die Richtlinien zum Umweltschutz eingehalten werden. Das ist ein weiteres Aufgabengebiet der Papiertechnologen. Du überwachst und bedienst deshalb auch die Anlagen für das Wasser, das für die Produktion gebraucht wird, und für das Abwasser, das am Ende hinausfließt. Die Umwelt zu schützen bedeutet aber auch, darauf zu achten, dass der Wasserverbrauch bei der Produktion so gering wie möglich ist. Deshalb wird beispielsweise bei der Stoffaufbereitung regelmäßig kontrolliert, ob Behälter überlaufen oder ein Leck haben.