Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Karriere

Metallbauer

Lehrgänge

Um im Beruf Erfolg zu haben, musst du fachlich immer auf dem neuesten Stand bleiben. Dazu solltest du dein Fachwissen immer wieder ergänzen, vertiefen und den neuesten Entwicklungen anpassen. Aber vielleicht willst du dich auch weiterbilden, um beruflich voranzukommen und Führungsaufgaben zu übernehmen. Ganz gleich wie du dich entscheidest, jede Weiterbildung ist eine Investition in deine berufliche Zukunft. Angebote findest du über die Handelskammern und Verbände oder auch über deinen Betrieb.

Meister/in

Vielleicht möchtest du dich selbstständig machen mit einem eigenen Betrieb oder als Angestellter Führungsaufgaben übernehmen. Mit einem Meisterbrief hast du beide Möglichkeiten.

Vorbereitungskurse für die Meisterprüfung bieten dir Handwerksorganisationen und andere Bildungseinrichtungen an. Sie dauern in Vollzeit ca. 6-12 Monate, in Teilzeit ca. 1 1/2 bis 2 Jahre. Da sie nicht ganz billig sind, kannst du finanzielle Hilfe über das Meister-BAföG beantragen.

Techniker/in

Als Techniker/in z.B. der Fachrichtung Metallbautechnik stehen dir je nach Interesse und Neigung verschiedene Schwerpunkte offen. Angeboten werden Leichtmetall, Stahlbau und der Schwerpunkt Betriebswissenschaft. Solltest du dich für diese Weiterbildung entscheiden, musst du zur Fachschule. Dort drückst du im Vollzeitunterricht 2 Jahre die Schulbank, im Teilzeitunterricht 3-4 Jahre.

Fach- und Betriebswirt/in

Nach abgeschlossener Ausbildung und Berufspraxis kannst du dich auch als technische/r Fach- oder Betriebswirt/in weiterbilden. Wirtschafts- und Verwaltungsakademien, Fachschulen und Berufskollegs sowie private Bildungseinrichtungen haben entsprechende Angebote in ihrem Programm.

In beiden Berufen übst du überwiegend planende, organisierende, kaufmännische und produktionsüberwachende Tätigkeiten aus, übernimmst aber auch Führungsaufgaben.

Als Betriebswirt/in stehen dir dabei die kaufmännischen, als Fachwir/in die technischen Aufgaben im Vordergrund. Der/die Fachwirt/in ist in der Praxis eine Art Brücke zwischen technischem und kaufmännischem Wissen.