Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tätigkeiten

Mediengestalter/in

Produktionsprozesse planen und steuern

Wenn ein neues Produkt – z. B. ein Katalog für Kunden - erstellt wird, bedeutet das eine Menge an unterschiedlichen Arbeitsschritten. Eine gute Planung ist da immer das A und O! Zu Beginn bekommst du in einem Briefing Informationen über die neue Aufgabe. Dann erstellst du einen Zeitplan, wann was fertig sein muss und überlegst, wie viel Zeit du jeweils für die einzelnen Teilaufgaben benötigst. Während der Produktion hältst du nicht nur diesen Plan genau im Auge, sondern dokumentierst auch alle Zwischenergebnisse und kontrollierst schließlich das Endprodukt: Ist alles so umgesetzt wie geplant und mit dem Kunden vereinbart?

Daten zusammenstellen und bearbeiten

Daten sind deine Welt! Als Mediengestalter/in Digital- und Print verbringst du deine Zeit hauptsächlich am Computer. Du arbeitest mit einer Vielzahl von Dateien - Text- oder Grafikdateien und auch Fotos und Videos. Je nach Produkt werden diese Dateien von dir neu erstellt oder gekauft (z.B. Fotos aus einer Fotodatenbank). Wichtig zu wissen: In welchem Dateiformat und in welcher Qualität müssen die Daten vorliegen, damit du sie vernünftig weiter verarbeiten kannst? Und wenn alles an Material vorliegt, kann es an die Gestaltung des eigentlichen Produktes gehen.

Medienprodukte gestalten

Ein Produkt, z. B eine Broschüre, entsteht in mehreren Schritten aus dem vorhandenen Material – Bilder, Texte, Grafiken. Das meiste passiert dabei am Rechner. Du arbeitest mit ganz unterschiedlichen Computerprogrammen und verschiedenen Dateiformaten. Bei vielen - vor allem bei den größeren - Kunden gibt es klare Vorgaben, die beachtet werden müssen. Solche "Style Guides" (zu Deutsch: Gestaltungsrichtlinien) geben z. B. die Farben vor, die eingesetzt werden dürfen. Bei einem Flyer für den Imbiss um die Ecke gibt es solche Vorgaben seltener, da ist dann vielleicht häufiger deine Kreativität gefragt.

Im Team arbeiten

Als Mediengestalter/in Digital Print arbeitest du, besonders in größeren Firmen, in einem Team.. Ohne die Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bereichen, wie Beratung oder Technik, ist es schwierig, einen Katalog oder eine Broschüre fertig zu stellen. Neben den regelmäßigen Abstimmungen ist es wichtig, wenn man sich immer wieder austauscht und gemeinsam Ideen entwickeln kann. Gerade bei Problemen sind die anderen wichtig - meist kommt man gemeinsam eher auf eine Lösung. Das betrifft nicht nur die Arbeit am Computer, sondern auch alles Andere, was in einem Büro an Aufgaben anfällt

Inhalte mit Kunden abstimmen

Du arbeitest in diesem Beruf eng mit ganz unterschiedlichen Kunden zusammen. Ob eine andere Abteilungen innerhalb deines Unternehmens eine neue Broschüre gestaltet haben möchte oder eine andere Firma eine neue Webseite benötigt – eine wichtige Aufgabe dabei ist, dich immer neu auf die verschiedenen Kunden und deren Wünsche einzustellen. Du musst mit ihnen gemeinsam klären, welche genauen Vorstellungen sie haben. Wenn du angefangen hast, an dem Produkt zu arbeiten, präsentierst du dem Kunden auch häufig Zwischenergebnisse. Dann weißt du immer, ob du bei der Gestaltung auf dem richtigen Weg bist.