Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tätigkeiten



Fehlersuche und Reparatur

Ist eine Maschine kaputt, kann der Kunde nicht weiterarbeiten. Das ist natürlich ärgerlich. Doch als Mechaniker/in lernst du, die Fehlerquelle Schritt für Schritt einzugrenzen. Dabei testest du die verschiedenen Bauteile mittels moderner Prüf- und Messgeräte wie dem Hydrauliktester oder dem Computer und stellst – ähnlich wie ein Arzt – eine Diagnose des Problems. Ist der Fehler gefunden, kannst du die Maschine reparieren, Bauteile austauschen, reinigen oder elektronische Systeme neu programmieren.

Wartungsarbeiten

Damit Maschinen gar nicht erst oder nur selten kaputt gehen, warten Mechaniker/innen die Land- und Baumaschinen ihrer Kunden regelmäßig. Hierbei prüfst du, ob alles reibungslos funktioniert und tauschst aus, was sich durch die Benutzung der Maschinen verbraucht wie Motoröle, Schmiermittel und Kühlmittel oder ersetzt verschlissene Dichtungen und Schläuche durch neues Material.

Maschinen tunen

Nicht immer entsprechen die Maschinen den Kundenwünschen. Deshalb rüstest du als Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik diese entsprechend um. Du montierst einzelne Bauteile oder ganze Systeme in die Maschine. In seinem Betrieb baut Michael beispielsweise oft Fronthydrauliken an verschiedene Traktorenmodelle. Damit können diese dann Pflüge, Mähwerkzeuge und Kanister mit Pflanzenschutzmitteln transportieren. Diese müssen perfekt angepasst werden. Dazu muss Michael auch Metallplatten, Bleche und Rohre zurecht schneiden und schleifen.

Feinschliff: Ölfilter und Reifen wechseln

Oft kommen Kunden und wollen Kleinigkeiten repariert oder ausgetauscht haben. Dann musst du beispielsweise platte Reifen wechseln und deren Luftdruck einstellen. Oder du überprüfst elektrische Stromanschlüsse und installierst bei Bedarf neue. Außerdem testet du Abgaswerte und wechselst die verschmutzten Filter aus, damit nicht zu viele schädliche Abgase in die Umwelt gelangen.

Maschinen und Anlagen in Betrieb nehmen

Mechaniker/innen für Land- und Baumaschinentechnik haben mit vielen verschiedenen Maschinen und Anlagen zu tun. Sie müssen diese gut kennen, um den Aufbau, aber auch deren Schalt- und Funktionspläne zu verstehen. Nur dann können sie diese auch warten, reparieren, in Betrieb nehmen und auch Kunden die richtige Benutzung zeigen. Dabei hilft oft ein Blick in die Handbücher, die es zu jedem Gerät gibt.

Kundenservice

Michael hat viel Kontakt zu Kunden. Sie bringen ihre Maschinen und Anlagen in die Werkstatt, damit er sie warten oder reparieren kann. Oder aber er fährt zu ihnen hin und versucht, die Geräte vor Ort wieder in Gang zu bringen. Da Michaels Chef auch neue Maschinen verkauft, weist er die Kunden zudem in den richtigen Umgang mit der Technik ein.

Schutzkleidung

Schutzkleidung gehört bei Michaels Arbeit einfach dazu. Neben festen Arbeitsschuhen mit Stahlkappen, schützen Handschuhe und verschiedene Brillen vor herumfliegenden Metallspänen, Ölspritzern oder vor Verbrennungen beispielsweise beim Schweißen.