Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Karriere

Mechatroniker/in für Kältetechnik

Meister/in

Bevor du die Meisterprüfung ablegst, besuchst du Kurse in speziellen Ausbildungszentren der Handwerkskammern oder Industrie- und Handelskammern. Die Vorbereitungskurse dauern in Vollzeit 6 Monate und in Teilzeit 2 Jahre. Hier lernst du betriebswirtschaftlich zu arbeiten, ganze Projekte zu planen und durchzuführen, aber auch wie du Lehrlinge ausbildest und gut mit Mitarbeitern umgehst. Nach bestandener Meisterprüfung kannst du nämlich ganze Teams selbständig führen oder aber selbst einen Betrieb im Bereich Kältetechnik leiten.

Techniker/in

Der Technikerabschluss ist gleichwertig zur Meisterprüfung, mit weniger betriebswirtschaftlichen Inhalten in der Ausbildung. Nach der Gesellenprüfung und einer einjährigen Berufspraxis kannst du dich an einer Fachschule zur/m staatlich geprüften Techniker/in mit der Fachrichtung Kältetechnik fortbilden lassen. Dein Job ist es dann, die Fertigungs-, Montage-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an kälte- und raumlufttechnischen Anlagen zu planen und zu überwachen und auch auszuführen. Du arbeitest im technischen Vertrieb oder im Kundendienst oder unterstützt Ingenieure und Ingenieurinnen bei der Entwicklung neuer Anlagen.

Studium

Wenn du nach der Ausbildung studieren möchtest, kannst du dich an einer Fachhochschule oder einer Universität bewerben. Als Mechaniker/in für Kältetechnik kannst du zwischen den Ingenieur-Studiengängen Kältesystemtechnik und Klimasystemtechnik oder in anderen Bereichen, z.B. Energietechnik, Versorgungstechnik oder Gebäudetechnik wählen. Nach drei Jahren Studium hast du dann deinen Bachelorabschluss in der Tasche und nach weiteren 2 Jahren deinen Master. Übrigens brauchst du dafür nicht unbedingt das Abitur. Meist reicht die abgeschlossene Berufsaubildung und eventuell weitere berufliche Erfahrung. Die genauen Regelungen sind dabei je nach Bundesland unterschiedlich. Vorher genau informieren ist daher sehr wichtig!

Selbständigkeit

Möchtest du gerne dein eigener Chef sein und einen Betrieb für Kältetechnik selbstständig führen? Mit einem Meisterbrief kannst du diesen Plan realisieren. Selbständig zu sein heißt aber auch, betriebswirtschaftlich fit zu sein und die Risiken zu kennen. Lass Dich also vorher sehr gut informieren und beraten.

Fort- und Weiterbildungen

Um dauerhaft im Beruf gut zu sein, musst du fachlich immer auf dem neuesten Stand bleiben. Es gibt verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten, mit denen du dein Fachwissen immer wieder ergänzen, vertiefen und den neuesten Entwicklungen anpassen kannst. Angebote findest du über die Handwerkskammern, die Industrie- und Handelskammern oder auch über deinen Betrieb.