Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tätigkeiten

Informatikkaufmann/-frau

IT-Projekte planen

Als Informatikkaufmann/-kauffrau berätst du die Abteilungen deines Unternehmens oder eines externen Kunden dabei, passende IT-Lösungen für bestimmte Aufgabenbereiche zu finden. Will eine Abteilung beispielsweise ein Programm für die Buchhaltung einführen, findest du in gemeinsamen Gesprächen heraus, welche Hard- und Software bereits vorhanden sind. Dann entwickelst du Vorschläge, welche Lösung am besten zu den Wünschen passt. Dafür musst du dich sehr gut auf dem IT-Markt auskennen. Gibt es keine Standardanwendung auf dem Markt, müssen individuelle Lösungen gefunden werden. Ziel ist es, sowohl die beste als auch die kostengünstigste Lösung zu finden.

IT-Projekte kalkulieren

Das A und O deiner Aufgabe ist es, zu prüfen, ob die Anschaffung und Einführung neuer Computersysteme auch wirtschaftlich ist. Du arbeitest also an der Schnittstelle zwischen dem IT- und dem kaufmännischen Bereich. Dazu musst du dich in die Abläufe deines Unternehmens sorgfältig einarbeiten. Hast du eine passende Lösung für die Wünsche deines Unternehmens gefunden, erstellst du einen Kostenplan und tauschst dich mit deinem Team darüber aus. Den Kostenplan und die Vorschläge stellst du in einem sogenannten „Pflichtenheft“ zusammen. Gibt das Unternehmen sein Okay dazu, kaufst du die Computersysteme ein.

Kontakt zu Kunden und im Team arbeiten

Anders als sich viele das so vorstellen, sitzt du nicht den ganzen Tag einsam vor deinem Computer. Du bist in ständigem Kontakt mit anderen Menschen: mit dem Kunden, mit den Fachabteilungen deines Unternehmens und den leitenden Mitarbeitern/-innen. Und mit deinem engsten Team: den Fachinformatiker/innen. Anlässe für Meetings oder Telefonate gibt es also viele. Hier wird geplant, abgestimmt, unterstützt, entschieden und vorangetrieben. Und wenn du eine Schulung leitest, solltest du natürlich auch nicht auf den Mund gefallen sein.

Beraten und schulen

Damit alle Mitarbeiter/innen mit einem neuen Computersystem gut zurechtkommen, schulst du sie darin. Für die Schulungen entwirfst du ein Konzept. Nach der Schulung stehst du den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen beratend zur Seite, wenn es irgendwo hakt und Fragen oder Probleme auftauchen.

Pflegen und Fehler beheben

Computersysteme müssen fortwährend gepflegt werden, damit alles einwandfrei läuft. Treten Fehler auf, ist es deine Aufgabe, herauszufinden, woran das liegt. Dann sorgst du dafür, dass die Fehler behoben werden. Je nachdem, wo das Problem liegt, ziehst du Fachinformatiker/innen aus deinem Betrieb hinzu, die sich auf dem technischen Gebiet noch besser auskennen. In deinem Aufgabenbereich ist es auch sehr wichtig, dass du dich mit Datenschutz- und Datensicherheit auskennst und entsprechende Regeln beachtest. Es gibt z.B. personenbezogene Daten, die dem Datenschutz unterliegen. Es gibt betriebsbezogene Daten, die intern sind und nicht von anderen eingesehen werden dürfen.