Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Karriere



Fort- und Weiterbildung

Gerade im IT-Bereich ist es wichtig, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Denn Computersysteme (Hard- und Software) ändern sich schnell. Das Fortbildungsangebot ist sehr umfangreich. Es reicht vom IT-Projektmanagment, über Software-Entwicklung bis zur Systemadministration.

Willst du in deinem Beruf aufsteigen, kannst du dich ebenfalls in vielen Bereichen fortbilden. Zum Beispiel zum/r IT-Kundenbetreuer/-in, zum E-Marketing-Entwickler/-in oder zum staatlich geprüften Wirtschaftsinformatiker/in.

Studium

Wenn du später einmal mehr Verantwortung übernehmen möchtest, solltest du über ein Studium nachdenken. Je nach, was dich in deiner Ausbildung besonders interessiert hat, können für dich Studiengänge mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Frage kommen. Mit Abi oder Fachabi kannst du beispielsweise (Wirtschafts-)Informatik an einer Universität oder Fachhochschule studieren. Das Studium wird mit dem Bachelor abgeschlossen.

Studium

Wer gerne studieren will, braucht nicht unbedingt Abitur. Auch als Meister/in wirst du zu vielen Studiengängen zugelassen – zum Beispiel zum Chemiestudium. Wer genau an einer (Fach-)Hochschule zugelassen wird und was man studieren darf, ist allerdings in jedem Bundesland unterschiedlich. So dürfen in Bayern beispielsweise nur die besten 20% eines Jahrgangs studieren.

Selbstständigkeit

Auch wenn du Interesse hast, dich selbstständig zu machen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Beispielsweise kannst du dich als IT-Consultant, d.h. als Berater im Dienstleistungsbereich selbstständig machen. Wichtig ist, dass du in deinem Beruf ausreichend Erfahrungen gesammelt hast und dich sehr gut über Möglichkeiten der Existenzgründung beraten lässt, beispielsweise bei den Industrie- und Handelskammern.