Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tagesablauf



6:00 Uhr Los geht's

Während viele von uns gerade erst aufstehen, füllt sich bereits das Betriebsgelände des Möbelhauses, in dem Sebastian arbeitet. Nachdem er sich am Eingang eingestempelt hat, geht´s ins Lager. Die einzelnen Kundenaufträge, die Sebastian mit seinem Kollegen zusammen heute ausliefern wird, stehen schon bereit. Bevor es aber ans Verladen geht, muss die Tour noch geplant werden. Erst dann wissen sie, wo sie welche Waren im Lkw verstauen müssen.

7:00 Uhr "On Tour"

Das Tourprogramm steht fest: Sebastian und sein Kollege, Jürgen, liefern heute eine Küche, eine Sofagarnitur, eine Schrankwand und eine Vitrine aus. Der Lkw ist beladen, nun muss noch ein bisschen Papierkram erledigt werden. Im Abrechnungsraum sitzen bereits die Kollegen, die die Tour vom Vortag und evt. Reklamationen abrechnen. Anschließend schnappt sich Sebastian das Mobi-Cash-Gerät, mit dem die Kunden bargeldlos bezahlen können und spielt alle Daten für die heutigen Auslieferungen auf. Dann kann's losgehen. Von unterwegs ruft er bis 9:00 Uhr alle Kunden an, um alle Termine noch mal zu bestätigen und genaue Lieferzeiten durchzugeben.

8:00 Uhr Küche aufbauen

In Bornheim freut sich schon die erste Kundin auf ihre neue Küche. Zügig bauen Sebastian und Jürgen alles zusammen. Drecksarbeiten wie das Sägen des Ausschnittes für die Spüle oder den Herd erledigt Sebastian im Lkw. Zum Schluss stehen noch ein paar Elektro- und Wasserinstallationsarbeiten an, schließlich sollen Herd und Spüle ja auch funktionieren. Bevor sich die beiden verabschieden, weist Sebastian die Kundin noch darauf hin, dass sie den Backofen vor dem ersten Gebrauch "ausbrennen" lassen muss. Dann sind sie auch schon raus und auf dem Weg zum nächsten Kunden.

11:00 Uhr Ganz schön sperrig!

Beim nächsten Auftrag muss zwar nichts montiert werden, dafür muss aber eine ganze Garnitur bestehend aus einem Drei- und einem Zweisitzer sowie einem Sessel in die erste Etage befördert werden. Nach ein paar Formalitäten geht's schon wieder weiter zum nächsten Kunden.

12:00 Uhr In den zweiten Stock bitte!

Der dritte Kunde kriegt heute eine neue Schrankwand. Der im Haus befindliche Aufzug ist mal wieder zu klein. Nichts Ungewöhnliches für Sebastian und Jürgen. Dennoch am Ende eines Tages, wissen sie ganz bestimmt, was sie getan haben.

13:30 Uhr Mittagspause im Lkw

Wer nun meint, Sebastian und Jürgen würden in der Mittagspause richtig reinhauen, der irrt. "Bloß nichts Schweres essen, das macht viel zu müde", meinen die beiden und verdrücken lediglich ein paar mitgebrachte Brote auf einem Parkplatz. Dafür trinken sie reichlich. Klar, bei dem Körpereinsatz!

14:30 Uhr Vorsicht Glas!

Der letzte Kunde an diesem Tag bekommt ein Sideboard und einen Vitrinenschrank. Wie bei jedem Kunden, nehmen sie auch hier den Verpackungsmüll wieder mit.

16:00 Uhr: Fast Feierabend

Der Lkw ist leergeräumt. Nur der ganze Verpackungsmüll erinnert noch an die Materialberge, die heute ausgeliefert, getragen und montiert wurden. Auf dem Betriebsgelände angekommen geht´s zum Pressraum, dort werden der Müll entsorgt und ein paar Formalitäten erledigt. Dann können Sebastian und Jürgen endlich Feierabend machen.