Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tätigkeiten



Erziehen, Bilden und Betreuen

Erzieher/innen sind heutzutage wahre Multitalente. Du bist dafür verantwortlich, v.a. Kinder und Jugendliche zu betreuen und zu erziehen. Dazu musst du ihnen zum Beispiel Anregungen zu Beschäftigungen geben, die ihre Entwicklung fördern, wie bestimmte Spiele oder kreative Arbeiten. Bei Problemen stehst als Ansprechpartner/in zur Verfügung. Die Förderung sozialer und kommunikativer Fähigkeiten sowie die Förderung der körperlichen Entwicklung ist ebenfalls deine Aufgabe. Dazu vermittelst du bestimmte Werte und Verhaltensformen oder gestaltest beispielsweise Sportangebote.

Gezielte Förderung

Als Erzieher/in führst du gezielte Fördermaßnahmen mit Kindern, Jugendlichen oder auch Erwachsenen durch, die im jeweiligen Einrichtungskonzept fest geschrieben sind. Du förderst zum Beispiel musikalische oder künstlerische Fähigkeiten, indem du gemeinsam mit deinen Betreuten singst, musizierst oder handwerklich arbeitest. Auch Fremdsprachentraining, naturwissenschaftliche Experimente oder medienpädagogische Projekte können Teil eines speziellen Förderangebotes sein. Mit Menschen, die durch Krankheit oder Behinderungen eingeschränkt sind, führst du spezielle motorische Übungen durch und förderst damit gezielt ihre körperlichen Fähigkeiten und Entwicklungen.

Pflegen und Mahlzeiten vorbereiten

Die Pflege nimmt einen großen Teil deiner Arbeit als Erzieher/in ein. Dazu gehört zum Beispiel das Zubereiten von Speisen, die Unterstützung bei der Körperpflege, wie beim Zähneputzen, Anziehen oder Wickeln. Im Kleinkindbereich musst du zusätzlich dafür sorgen, dass Ruhe- und Schlafzeiten eingehalten werden.

Beobachten und Analysieren

Kinder, Jugendliche oder z.B. auch Erwachsene mit Behinderungen in ihrem Verhalten und in ihrer Entwicklung zu beobachten gehört zur alltäglichen Routine von Erzieher/innen. Häufig benutzt du dazu auch Beobachtungsbögen, machst Notizen oder Fotos. Die Ergebnisse deiner Beobachtungen musst du analysieren und beurteilen. Dies geschieht in der Regel gemeinsam im Team mit anderen Erzieher/innen. Aus den Beurteilungen werden dann Erziehungspläne und entsprechende pädagogische Maßnahmen aufgestellt.

Planen und Organisieren

Planung und Organisation sind feste Bestandteile der erzieherischen Arbeit. Du musst dazu pädagogische Maßnahmen und Aktivitäten planen, Feste und Ausflüge organisieren oder auch Materialien und Ausstattungsgegenstände besorgen. Alle organisatorischen Dinge stimmst du in der Regel mit deinem Team ab.

Dokumentieren

Das Verhalten und die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, Ergebnisse von Erziehungsmaßnahmen oder Elterngespräche – das alles sind Dinge, die Erzieher/innen dokumentieren müssen. Dokumentiert wird dann zum Beispiel in Form von Beobachtungsbögen, Gutachten, aber auch mit Fotos oder Filmen.

Informieren und Beraten

Egal ob in der Kita, im Jugendheim oder in einer Behindertenwerkstatt – überall hast du es als Erzieher/in auch mit Eltern oder anderen Erziehungsberechtigten zu tun, die du berätst und informierst. Beratungsgespräche drehen sich zum Beispiel um den aktuellen Entwicklungsstand oder das Verhalten der Betreuten. Du führst aber auch Elternabende und Aufnahmegespräche durch oder informierst z.B. Hilfskräfte und Praktikant/innen, die in der Einrichtung mitarbeiten.