Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Tagesablauf



Ein Tag mit Alexander. Heute besucht er eine Baustelle, erledigt einen Auftrag in der Werkstatt und wird kurz vor Feierabend noch zu einem Notfall gerufen. Komm mit und lass dir von Alexander zeigen, wie ein typischer Arbeitstag für Dachdecker/innen aussieht.

7.00 Uhr: Der Tag beginnt...

Als Alexander auf den Parkplatz seiner Dachdeckerei biegt, ist es noch dunkel. Zwei seiner Kollegen warten schon. Bepackt mit der Kühlbox, in der Leckeres für die Frühstücks- und Mittagspause ist, warten sie auf den Rest der Truppe. Zum Glück sind er und die meisten seiner Kollegen keine Morgenmuffel. So gibt’s auch früh schon etwas zu lachen. In der Werkstatt besprechen alle gemeinsam – auch der Chef ist dann dabei – den kommenden Tag und wer mit wem wohin fährt. Alexander hat heute ziemlich viel auf dem Plan. Er muss mehrere Baustellen anfahren. Damit er auch nichts vergisst, notiert er schnell alles.

7.30 Uhr: Die Autos werden beladen

In der großen Werkhalle stehen drei Baufahrzeuge. Alexander und die anderen holen Material und Werkzeuge aus den vielen Regalen und beladen die Autos zusammen. So geht’s einfach schneller. Während die einen die richtigen Leitern holen, lädt Alexander mit dem Gabelstapler schwere Dachfenster auf einen Anhänger und sichert die ganze Ladung.

8.00 Uhr: Schiefer anbringen

Alexanders erster Auftrag für heute führt ihn in einen Spezial-Großhandel für Handwerker. Hier kauft er Schiefer und fährt dann damit zur Baustelle. Das Gerüst steht noch, denn zwei seiner Kollegen arbeiten gerade auf dem Dach des Einfamilienhauses. Alexander bringt ihnen die fehlenden Platten vorbei und hilft kurz, die letzte Holzschicht zu verkleiden, die noch nicht abgedeckt ist. Dazu rundet er die Kanten der Schieferplatten mit der Haubrücke und dem Schieferhammer ab und nagelt sie anschließend auf´s Holz. So ist es gut vor der Witterung geschützt.

9.00 Uhr: Frühstückspause

Nach zwei Stunden Arbeit genehmigt sich Alexander eine kleine Pause. Frühstück ist angesagt – diesmal gleich im Fahrzeug. Kaffee, belegte Brote und einen Joghurt hat er wie fast jeden Tag dabei. Die Zeit vertreibt er sich außerdem mit einem Anruf bei seiner Freundin.

9.30 Uhr: Abdichtung eines Steildaches

Heute ist Alexander viel unterwegs. Ihm macht es Spaß und die Baustellen sind auch nicht weit voneinander entfernt. Auf der Baustelle hier sind Alexanders Kollegen gestern nicht fertig geworden und so bereitet er nun das Dach soweit vor, dass demnächst nur noch die Dachziegel aufgelegt werden müssen. Mit Tacker, Kettensäge und Akkuschrauber klettert er das Gerüst hinauf. Oben angekommen befestigt er die wasserdichte Plane auf dem Dachstuhl und verschraubt die zurecht gesägten Holzlatten, an denen die Ziegel später eingehängt werden.

11.45 Uhr: Zurück in der Werkstatt – Mittagspause

Nach dem Mittag geht’s rauf auf das Dach eines Nachbarn der Dachdeckerei. Alexander schnappt sich die Leiter, einen Eimer Granulat und eine Kiste Pflänzchen. Das begrünte Flachdach des Nachbarn soll an einigen Stellen neu bepflanzt werden. Das sieht nicht nur gut aus, sondern die Pflanzen sind auch sehr genügsam. Das heißt, sie müssen nicht extra gegossen werden, da sie auch ohne allzu viel Regenwasser auskommen. Mit einer Schippe gräbt Alexander die Stecklinge ein und schon ist auch dieser Auftrag erledigt.

12.30 Uhr: Dach bepflanzen

Nach dem Mittag geht’s rauf auf das Dach eines Nachbarn der Dachdeckerei. Alexander schnappt sich die Leiter, einen Eimer Granulat und eine Kiste Pflänzchen. Das begrünte Flachdach des Nachbarn soll an einigen Stellen neu bepflanzt werden. Das sieht nicht nur gut aus, sondern die Pflanzen sind auch sehr genügsam. Das heißt, sie müssen nicht extra gegossen werden, da sie auch ohne allzu viel Regenwasser auskommen. Mit einer Schippe gräbt Alexander die Stecklinge ein und schon ist auch dieser Auftrag erledigt.

14.30 Uhr: Bleche zurechtschneiden

Zurück in der Werkstatt macht Alexander sich gemeinsam mit einem Kollegen an die Herstellung von rostfreien Zinkblechen. Die sollen demnächst die Kanten eines Hausdaches in Köln zieren. Das sie die Dachfläche einmal ringsherum abschließen sollen, werden viele Meter benötigt. An der Schneidemaschine werden die Bleche in handliche Stücke zerteilt und anschließend mehrfach gefalzt. Die beiden sind zwar ein eingespieltes Team, doch die zwei Stunden bis zum Feierabend werden sie wohl brauchen.

16.00 Uhr: Notfall nach Gewitter

Kurz vor Feierabend ruft der Chef an – ein Notfall! Alexander muss sich noch heute um eine verrutschte Dachpfanne kümmern. Starker Wind hat sie aus ihrer Verankerung gehoben und nun haben die Hausbesitzer die berechtigte Sorge, dass beim nächsten Regen Wasser durchs Dach eindringt. Alexander packt sich Leitern aufs und Werkzeuge ins Auto und rast heute doch noch einmal los! Sein Kollege muss die Zinkbleche damit allein weiterbearbeiten.

17.00 Uhr: Feierabend

So, geschafft für heute! Da war einiges los an diesem Arbeitstag. Jetzt – eine halbe Stunde später als sonst – fährt Alexander nach Haus und lässt es sich gut gehen. Seine Familie und auch seine Freundin warten schon auf ihn.