Für die vollständige Darstellung der Website wird JavaScript und das Flash-Plugin (Version 8) benötigt.

Karriere



Meister/in

Als Meister/in kannst du z.B. Führungsaufgaben in einem Großbetrieb übernehmen. Außerdem hast du mit Abschluss deiner Meisterprüfung das Recht, Lehrlinge auszubilden außerdem kannst du dich dann auch selbständig machen und Bäckerei eröffnen. Die Bäckermeisterprüfung ist bundesweit einheitlich geregelt und gilt als berufliche Weiterbildung nach der Handwerksordnung. Zuvor solltest du Vorbereitungskurse besuchen, die von verschiedenen Bildungseinrichtungen und Handwerksorganisationen angeboten werden. Diese sind allerdings keine Pflicht. In Vollzeit dauern sie 3 bis 6 Monate, wählst Du die Teilzeitvariante musst du ein Jahr einplanen.

Techniker/in

Hast du deinen Gesellenbrief in der Tasche, kannst du dich zum/r Techniker/in weiterbilden. Es gibt mehrere Möglichkeiten für dich, zum Beispiel Techniker/in in der Fachrichtung Lebensmitteltechnik oder Techniker/in für Betriebswissenschaft. Als Techniker/in für Lebensmitteltechnik übernimmst zu Führungsaufgaben in der Produktion von Backwaren. Das kann als Maschinenführer/in sein oder du kontrollierst und organisierst deine Mitarbeiter/innen als Abteilungsleiter/in für einen reibungslosen Produktionsablauf. Die Weiterbildung findet an Fachschulen statt und besteht aus praktischem Unterricht und theoretischer Wissensvermittlung. Die gesamte Weiterbildung dauert zwei Jahre und wird im Regelfall im Vollzeitunterricht durchgeführt.

Fortbildungen

Im Bäckerhandwerk ist es wichtig, dass du dich immer weiter bildest. Ständig entwickeln sich neue Techniken und Trends (z.B. Diät- oder Ökoprodukte). Unterschiedliche Stellen wie zum Beispiel die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk und die Handwerksammer bieten dazu Seminare an. Die Bandbreite reicht von "Erfolgreich verkaufen im Bäckerfachgeschäft" bis "Mediterrane Gebäcke, traditionell hergestellt". Darüber hinaus kannst du dich als Ernährungsberater/in im Bäckerhandwerk fortbilden. Neben viel Fachwissen lernst du hier außerdem, wie du deine Kenntnisse im Rahmen von Mitarbeiterschulungen an deine Kollegen weiter gibst.

Selbständigkeit

Möchtest du gerne dein eigener Chef sein? Um eine eigene Bäckerei eröffnen zu können, musst du Meister sein. Im Rahmen der Vorbereitungskurse für die Meisterprüfung bekommst du neben viel praktischem Wissen, besonders auch betriebswirtschaftliches Wissen und Kenntnisse in der Mitarbeiterführung beigebracht. Dieses Wissen ist später sehr hilfreich für dich. Sonst verkaufst du vielleicht viele Brötchen, aber trotzdem bleibt am Ende des Monats für dich und deine Mitarbeiter kein Geld mehr übrig! Selbstständigkeit ist zwar ein Risiko, bietet aber auch viele Chancen. Lass dich vor diesem Schritt gut beraten. Dann kann deine eigene Bäckerei ein großer Erfolg werden!

Studium

Studium als Bäcker? Auch das geht! Hast du deine Meisterqualifikation gemacht oder besitzt du eine Zugangsberechtigung (Abitur oder Fachabi) für die Uni oder eine Fachhochschule, dann gibt es spannende Studiengänge, die du besuchen kannst. Die Bereiche sind unterschiedlich und reichen von "Lebensmitteltechnologie" bis zu "Oecotrophologie".