Berufsbilder online!

Berufe A-Z

Auszeichnungen
Grimme Online Award Preisträger 2010 Comenius EduMedia Medaille 2010
beroobi auf Facebook
facebook
Social-Bookmarking
Copyright

Ein Anlagenausfall ist in der Produktion ein absolutes No-Go! Als Elektroniker für Geräte und Systeme bist du zur Stelle, wenn einer Maschine der Strom wegbleibt!

Deine Aufgaben

Elektrische Geräte und Systeme stecken voller elektronischer Bauteile und Steuerelemente. Versagt auch nur eines davon, kann es zum kompletten Ausfall kommen – zum Beispiel bei einer industriellen Produktionsanlage. Zum Glück bist du als Elektroniker für Geräte und Systeme der technische Experte, der zur Stelle ist, wenn einer Maschine oder einem System der Strom wegbleibt.

Sensoren und Dioden sind für dich keine Fremdworte? Perfekt! Denn neben der Instandhaltung gehört die Produktion von Bauteilen und Geräten für die Informations- und Kommunikationstechnik, die Medizintechnik oder die Mess- und Prüftechnik zu deinen Aufgaben. Du berechnest, aus welchen Bauteilen das Gerät zusammengesetzt wird und welche Leistungen die Sensoren, Dioden oder Netzteile haben müssen, damit alles einwandfrei funktioniert. Dabei stimmst du Hard- und Softwarekomponenten optimal aufeinander ab.

Übrigens

Ausführlichere Informationen zu diesem Ausbildungsberuf findest du unter: www.ausbildung-me.de

Das solltest du können

Grundvoraussetzung für die Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme sind erste Kenntnisse von elektrischen Schaltungen und technisches Verständnis. Kannst du dir vorstellen, Baugruppen in einem Schaltschrank zu montieren und zu demontieren? Wenn du fit in Mathe und Physik bist, fällt es dir außerdem leichter, die Funktionsweise der Bauteile zu verstehen.

Diese Fähigkeiten und Talente helfen dir, die Ausbildung erfolgreich abzuschließen:

  • Du bist handwerklich geschickt – das ist wichtig für die Montage von Bauteilen.
  • Räumliches Vorstellungsvermögen hilft dir beim Lesen von Schaltplänen.
  • Du hast Spaß daran, Störungen zu analysieren und zu beseitigen.
  • Unternehmen erwarten von dir einen sehr guten Realschulabschluss oder Abitur.

Was kann ich verdienen?

  • +897 Euro im ersten Ausbildungsjahr
  • +1.008 Euro im dritten Ausbildungsjahr

Außerdem bis zu 2.900 Euro im ersten Berufsjahr.

Gehalt für Tarifbezirk NRW
Quelle: Gesamtmetall, Metall NRW, BDA

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre. Bei besonders guten Leistungen oder mit bestimmter Vorbildung ist es möglich, die Ausbildung zu verkürzen.Genaueré Auskunft dazu geben dir dein M+E-Unternehmen
M+E steht für die Metall- und Elektroindustrie, der industriellen Schlüsselbranche Deutschlands.
Vollständige Erklärung anzeigen
M+E-Unternehmen
oder eine Berufsschule
Wenn du eine betriebliche Ausbildung machst, gehst du normalerweise auch zur Berufsschule. Die Berufsschule ist Teil der dualen Ausbildung.
Vollständige Erklärung anzeigen
Berufsschule
.

Und danach?

Nach deiner Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme kannst du in allen Industriebetrieben arbeiten, die elektronische Systeme, Geräte oder Komponenten herstellen, montieren und warten.

Dein Wissen solltest du auch nach deiner Ausbildung weiterhin aktuell halten. Denn die Entwicklungen in der Elektronik stehen nicht still. Dein Unternehmen bietet dir die Möglichkeit, dich mit internen Schulungen auf dem Laufenden zu halten.

Weitere Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten findest du unter: www.ausbildung-me.de


Seite weiterempfehlen

Finde M+E Ausbildungsbetriebe in deiner Region!

www.ausbildung-me.de

ausbildung-me.de

Dein Portal mit aktuellen Informationen rund um Ausbildungen in der Metall- und Elektroindustrie.

Klick dich rein!

Berufskategorie wählen

Beruf wählen

Berufe A-Z

Klick dich rein zu den Berufen!

zu Berufe A-Z

Partner von BEROOBI: Bundeministerium für Bildung und Forschung, Europäische Union, Europäischer Sozialfond
beta